Prunus armeniaca - Aprikose “Ungarische Beste“

Artikel-Nr.: Prunus-016

Ausverkauft

36,00

Preis inkl. MwSt., zzgl. Versand

Verfügbare Versandmethoden: Pflanzen_DE, Pflanzen_Ausland Zone 6, Pflanzen_Ausland Zone 3, Pflanzen_Ausland Zone 4, Pflanzen_Ausland Zone 5, Mischbestellung_DE, Mischbestellung_Ausland Zone 3, Mischbestellung_Ausland Zone 4, Mischbestellung_Ausland Zone 5, Mischbestellung_Ausland Zone 6

Die Ungarische Beste stammt aus Ungarn, sie wurde als Zufallssämling vom Hofgärtner Glocker in Enyed um das Jahr 1868 aufgefunden und in denVerkehr gebracht. Den Namen verdankt sie Ed. Lucas (1816 - 1882), Gründer des Pomologischen Instituts in Reutlingen , dem mehrere Sorten aus Ungarn vorgelegt wurden und der diese als die beste der vorgelegten Sorten bezeichnete. Das Fruchtfleisch orange, von hellen Fasern durchzogen, fest, saftreich, wird nicht mehlig, wenn bei Vollreife geerntet. Der Geschmack ist sehr gut, süßsäuerlich und aromatisch. Das Marillenaroma tritt erst nach dem Einkochen (Dunstobst, Marmelade) stark hervor. Die Frucht ist mittelgroß bis groß, etwa durchschnittlich 50 g schwer, bei geringerem Behang bis 60 g.  Besitzt hohe Gelierkraft. Die Sorte blüht mittelfrüh und lange (8 Tage), ist selbstfruchtbar. Der Baum dieses Typs wächst mittelstark und bildet kleine Kronen mit schwach hängenden Ästen. Er ist widerstandsfähig gegen Winterkälte und Spätfröste in der Blüte. Das Kälteminimum, welches die Sorte noch erträgt, liegt 1 bis 2 Grad Celsius tiefer als bei anderen Sorten. Der Baum ist gesund, leidet selten unter Gummifluß und ist sehr fruchtbar. Holztriebe sind rotbraun. Die Pflanzen sind veredelt und getopft.

Weitere Produktinformationen

Topfvolumen 2 Liter

Kunden, die dieses Produkt gekauft haben, haben auch diese Produkte gekauft

*

Preise inkl. MwSt., zzgl. Versand