Prunus domestica L. - Damaszenerpflaume

Artikel-Nr.: Prunus-044

Ich befinde mich in der Nachproduktion.

42,00

Preis inkl. MwSt., zzgl. Versand

Verfügbare Versandmethoden: Pflanzen_DE, Pflanzen_Ausland Zone 6, Pflanzen_Ausland Zone 3, Pflanzen_Ausland Zone 4, Pflanzen_Ausland Zone 5, Mischbestellung_DE, Mischbestellung_Ausland Zone 3, Mischbestellung_Ausland Zone 4, Mischbestellung_Ausland Zone 5, Mischbestellung_Ausland Zone 6

Eine der ältesten Pflaumensorte, die überhaupt bekannt sind.

Die großfruchtige Kulturpflanze ist in den Ländern südlich vom Schwarzen Meer, in Armenien und Transkaukasien aus der dort heimischen Wildpflanze gezüchtet worden. Die größere Zwetschge hat ihre Urheimat in Kaukasien und im nördlichen Persien.Etwa im 4. Jahrhundert v. Chr. fand die Kultur der Pflaume in Syrien Eingang. Dort wurde sie besonders im Gebiet von Damaskus angepflanzt. Die Damaszener Pflaumen wurden weithin ihres Wohlgeschmacks wegen berühmt.Die Römer haben auch den Pflaumen- und Zwetschgenbaum nördlich der Alpen angesiedelt. In den Schachtbrunnen der Saalburg und in einem spätrömischen Pfahlbau bei Fulda wurden Kerne solcher Früchte gefunden. In den Klöstern des Mittelalters verstand man unter »prunum«, später »prunum« und Pflaume genannt, vor allem großfrüchtige Sorten. Im »Capitulare de villis«, der Landgüterverordnung Karls des Großen, finden wir Pflaumenbäume verschiedener Sorten aufgeführt.Die vielgerühmte Damaszenerpflaume gelangte durch Kreuzfahrer von Syrien nach Italien und Deutschland.

Diese extrem seltene Sorte sollte unbedingt wieder angebaut und erhalten werden. Die Sorte ist selbstfruchtbar und die Pflanzen sind getopft und veredelt.

Weitere Produktinformationen


Kunden, die dieses Produkt gekauft haben, haben auch diese Produkte gekauft

*

Preise inkl. MwSt., zzgl. Versand