Sorbopyrus auricularis – Bollweiler Birne

Artikel-Nr.: Birne-01

Ausverkauft

Bei Verfügbarkeit benachrichtigen
29,50

Preis inkl. MwSt., zzgl. Versand

Mögliche Versandmethoden: Pflanzen_DE, Pflanzen_Ausland Zone 6, Pflanzen_Ausland Zone 3, Pflanzen_Ausland Zone 4, Pflanzen_Ausland Zone 5, Mischbestellung_DE, Mischbestellung_Ausland Zone 3, Mischbestellung_Ausland Zone 4, Mischbestellung_Ausland Zone 5, Mischbestellung_Ausland Zone 6

Naturhybride aus der Holzbirne (Pyrus communis) und einer Mehlbeere (Sorbus aria), auch Hagebuttenbirne genannt.  Sie wurde vor 1619 in Bollweiler/Elsass gefunden. Einige Quellen  berichten, schon um 1160 wären Pflanzen gefunden worden.  Es handelt sich um einen Grossstrauch oder mittelgrossen Baum bis zu 5 m Höhe. Die Zweige sind, anders als bei der Holzbirne, unbedornt. Ab Mitte Mai blüht die Hagebuttenbirne reinweiss mit kleinen Blüten, die zu flach schalenförmigen, weissfilzigen Trugdolden zusammengefasst sind.  Früchte leicht birnenförmig, durchschnittlich 4cm und maximal bis 5,5cm im Durchmesser. Zu mehreren an sehr langen Stielen hängend, mit gelber, zur Sonnenseite hin geröteter Fruchthaut und in der ersten Septemberhälfte reifend. Fruchtfleisch sehr süß und  saftig. Generell anspruchslose und frostharte Pflanze, der man jedoch einen sonnigen Standplatz zuweisen sollte. Die Pflanzen sind auf Quitte veredelt. Die Bollweilerbirne ist selbstfruchtbar. Die Pflanzen sind getopft. Diese Pflanze ist neu bei uns und wir testen sie. Diese seltene Naturhybride dürfte ein Juwel in einer Wildobsthecke sein.  Das Foto haben wir dankend von Herrn Vojtech Slavetinsky erhalten.

Weitere Produktinformationen

Topfvolumen 2 Liter

Zu diesem Produkt empfehlen wir

*

Preise inkl. MwSt., zzgl. Versand


Kunden, die dieses Produkt gekauft haben, haben auch diese Produkte gekauft

*

Preise inkl. MwSt., zzgl. Versand


Auch diese Kategorien durchsuchen: Obstbäume, Apfelbeeren, Vogelbeeren