Neu

Indianerbanane

Artikel-Nr.: 1095

Zur Zeit nicht lieferbar

Bei Verfügbarkeit benachrichtigen
49,50

Preis inkl. MwSt., zzgl. Versand

Mögliche Versandmethoden: Selbstabholung, DPD -Versand Pflanzen/Deutschland, DPD - Versand / Pflanzen (Europäisches Ausland), DPD Versand Schweden

Indianerbanane Sunflower (Asimina triloba)

Als selbstfertile Sorte ermöglicht es die Sorte 'Sunflower' unter den Indianerbananen (Paw-Paw, Paupua,Papau), einen einzelnen Baum zu setzen, da sich die Blüten dieser Züchtung gegenseitig bestäuben können. Einer leckeren Ernte steht daher nichts im Wege. Die Früchte sind ausgesprochen vielgestaltig und reichen von eiförmig über erdnussförmig bis hin zu bananenartig gebogen. Die Früchte sind mittelgroß, das Fruchtfleisch goldfarben, die Schale grünlich-gelb, der Geschmack ist intensiv. Fruchtreife Mitte September bis Mitte Oktober.
Die Indianer Nordamerikas schätzen die etwa 300 g schweren, 10 cm langen, grünschaligen Herbstfrüchte der Paw Paw, auch Paupau, oder Papau (Asimina triloba) genannt, seit Jahrhunderten. Sie gilt als die größte in Nordamerika beheimatete Frucht überhaupt. Das gelblich-weiße Fruchtfleisch zergeht auf der Zunge, ist sehr nahrhaft und hat einen erfrischend exotischen Geschmack, der mit keiner mitteleuropäischen Frucht vergleichbar ist und höchstens etwas an Rahmäpfel (Annona) erinnert. Die im Winter laublosen Kronen vertragen strengen Frost bis unter -20 °C. Die sehr langsam heranwachsenden Bäume (mit Bananen hat ihr Wuchs nichts gemein!) erreichen ausgepflanzt 4 bis 6 m Höhe - in Kübelkultur etwa die Hälfte - und bilden hochovale Baumkronen. Die bis zu 30 cm langen, hellgrünen, dünnen Blätter färben sich im Herbst goldgelb. Die kastanienbraunen bis purpurfarbenen Blüten erscheinen zumeist vor dem neuen Austrieb im April/Mai. Da jede Blüte mehrere Fruchtknoten enthält, reifen aus bestäubten Exemplaren oft mehrere Früchte heran. Da die eigenen Pollen jedoch nicht immer zur Bestäubung taugen, sind zwei genetisch unterschiedliche Pflanzen in Sorten ratsam. Die Sorte 'Sunflower' ist zuverlässig selbstfertil. Pflegetipp: In den ersten Jahren verlangen Pawpaw-Bäume einen teilschattigen Standort, im Alter wachsen sie der Sonne entgegen. Ihre Blätter verdunsten viel Wasser, deshalb sollte die Erde stets leicht feucht gehalten werden. Durch den langsamen Wuchs sind in der Regel keine Schnittmaßnahmen nötig und die Kübeltauglichkeit der ursprünglich aus dem Osten der USA stammenden, sicher frostharten, aber leider erst in geringen Stückzahlen produzierbaren Newcomer ist sehr hoch. Die Pflanzen sind getopft und etwa 50 cm hoch.

Zu diesem Produkt empfehlen wir

*

Preise inkl. MwSt., zzgl. Versand


Kunden, die dieses Produkt gekauft haben, haben auch diese Produkte gekauft

Mathildes Traum
ab 21,00 *
Chinesische Blauschote
ab 12,50 *
*

Preise inkl. MwSt., zzgl. Versand


Diese Kategorie durchsuchen: Exoten